Reisen macht schlau – und entspannt

Erlangen – auf jeden Fall einer der interessantesten Bereiche auf der kompletten Erde. Dieses Vorhaben ist, wenn man ehrlich ist, gar nicht möglich. Deshalb haben wir uns vorgenommen, zumindest die wichtigsten Stellen zu erleben.

Zu jeder Besichtigung einer Stadt gehören natürlicherweise alle möglichen Sehenswürdigkeiten. Vom Museum über Statuen und Denkmäler sollte man sich die Spannenden Ecken herauspicken, die man gerne sehen will. Wenn man am Ende des Tages noch nachhaltig über den Tag nachdenkt, dann hat man vieles erlebt. Auf uns traf das in jedem Fall zu. Wir hatten uns auf das Leben in dem Ort konzentriert, und das war mehr als faszinierend.

Logischerweise darf auch das Einkaufen nicht zu kurz kommen. Gerade in Megastädten wie dieser gibt es unzählige aufregende Geschäfte, in denen man alles mögliche kaufen kann.

Es muss nicht immerzu ein Gasthaus sein, habt Ihr schon einmal dieses berühmte Couchsurfing ausprobiert? Wir schon, und wir würden es definitiv nochmals machen. Wir stärkten uns während des Tages in verschiedenen Restaurants und Cafés. So waren wir gut gerüstet für die weiteren Stunden in der Stadt.

Eine aufregende Nacht in der neuen Disko, oder auch ein gemütlicher Abend in der Bar – Eintönigkeit gab es hierbei gar nicht. Es gab so eine Menge Sachen zu sehen und zu erleben, das ist schlichtweg unbeschreiblich. Allerdings war die Reise viel zu knapp, um auch nur in etwa alles erkunden zu können, was man sich vorgenommen hat. Eines steht mit Sicherheit fest, wir werden sicherlich abermals herkommen, um auch den Rest des Orts zu sehen.

Wir haben uns in das Auto gesetzt, und sind einige Kilometer gefahren. Das Reiseziel war eine kleine Behausung mitten in der Natur. Dieses Angebot hatten wir gestern noch flott im Internet gefunden. Da planten wir einen Tag zubringen, völlig ohne Strom und Gemütlichkeit.

Bereits am Mittag legten wir fest, dass wir mit Sicherheit noch einmal wiederkommen müssen, um dieses Land weiter zu erforschen. Bis dahin aber wollten wir schon einmal die besten Sehenswürdigkeiten kennenlernen.

Wir sind mit einem Mitarbeiter den kompletten Tag auf der Ranch auf Achse gewesen. Stall reinigen, Tiere verpflegen, Fellpflege, Streicheleinheiten – an und für sich wollte ich gar nicht mehr fort von dort. Es gab ungemein viele verschiedene Tierchen. Pferde, Gänse, Kaninchen, Hunde, Katzen, alle möglichen Arten von Tieren verleben dort ihr Leben.

Auf irgendeine Weise sieht ja alles grün aus, was das aber exakt ist, wissen die wenigsten. Sauerampfer kann ich gerade eben identifizieren, und auch einen Pflaumenbaum habe ich schon gesehen, aber dann bin ich auch schon überfragt wenn es um weitere Blumen geht.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.