Zusätzliche Länder und tolle Menschen kennen lernen

Lediglich interessant oder eventuell entspannend – jede Stadt auf unserer Welt ist eine Reise wert. Zu den extrem schönen Orten gehört definitiv dieser ort. Er bietet seinen Besuchern sehr viel Abwechslung, so dass wir unbedingt möglichst alles erkunden wollten.

Was gehört zu einer Erkundung eines Orts ohne Ausnahme ganz bestimmt dazu? Logischerweise die Sehenswürdigkeiten! Schauspielhäuser, Denkmäler, Museen – überall gibt es interessante Stellen zu erkunden. Vorzugsweise wählt man diese vorher aus. Für uns waren vielmehr die vielen Sehenswürdigkeiten ein Highlight. Es gab unglaublich viele vielfältige Sehenswürdigkeiten zur Auswahl, dass wir uns überhaupt nicht entscheiden konnten, was wir näher erleben wollten.

Shopping ist nicht nur etwas Schönes für Frauen, somit muss auch dafür genug Zeit eingeplant werden. Gerade in Großen Städten wie dieser gibt es unzählige schöne Läden, in denen man alles mögliche kaufen kann. Ohne Mitbringsel nach Hause reisen – viele haben es probiert, aber es ist ihnen nicht gut bekommen. Logischerweise bringt man den Verwandten daheim nach einer Tour etwas mit!

Geschlafen haben wir in einem extrem monströsen und teuren Gasthof. Schöne Räume, passende Betten, und ein bombastisch großes Bad – da fühlte man sich wie in einem Schloss. Wir stärkten uns während des Tages in verschiedenen Restaurants und Gasthäuser. So waren wir gut vorbereitet auf die weiteren Zeiten in der Stadt.

Warum sollte man eine Stadt nur tagsüber erforschen? Auch nachts gibt es eine Menge zu sehen, eintönig wird es hier absolut nie. Die Nächte in angesagten Bars und Clubs zu verbringen, das kann man daheim eigentlich nicht. An diesem Ort war dies gar kein Problem, und wir hatten allerhand Spaß in den jeweiligen Lokalitäten. Die Reise verging viel zu schnell, und der Trip war einfach viel zu kurz. Man konnte ganz und gar nicht alles entdecken, was man wollte. Wir werden gewiss wiederkehren, um noch mehr von der Stadt zu erkunden.

Reiseziel an diesem Tag war zunächst einmal ein Ausstellungsort. Auf dem Weg dahin wurden wir aber zum wiederholten Mal gestört. Eine ansehnliche Kundgebung verwehrte uns den Weg zu unserem heutigen ersten Reiseziel. Da wir uns nicht notgedrungen unter die Demonstranten mischen wollten, nahmen wir vielmehr einen Schlenker in Kauf.

Feldbetten sind ja wirklich zutiefst spannend, vollkommen ohne Gemütlichkeit, aber trotzdem konnten wir bestens darauf pennen. Ist ja auch nicht sonderlich schwer nach der Fahrt. Ziel des Trips war es, einfach nur einmal fernab der Zivilisation ein wenig in sich zu gehen und zu entspannen.

Im Verlauf der Tages haben wir es heute etwas gelassener angehen lassen, man kann ja auch nicht jeden Reisetag nur herum rennen. Für den Abend hatten wir allerdings einen ganz außergewöhnlichen Termin, denn es stand ein besonderes Dinner an, und zwar im Dunkeln. So was haben wir im Übrigen noch nicht mitgemacht, das gibt es in unserem Ort auch nirgendwo.

Ich hatte das bisher noch nicht erlebt, für mich was das etwas ganz Besonderes. Verständlicherweise habe ich natürlich auch mit meinen geliebten Stars Fotos geschossen, man muss ja vorzeigen, wen man alles so getroffen hat. Auch ein besonders empfehlenswerter Tagespunkt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.