Koffer

Ungeplante Tour in diverse Städte

Eine der spannendsten Städte auf dieser Erde ist Essen. Lediglich interessant oder möglicherweise wohltuend – jede Stadt auf dieser Welt ist einen Ausflug wert. Zu den wahrhaftig aufregenden Orten gehört definitiv dieser Ort. Er bietet seinen Besuchern eine Menge Abwechslung, so dass wir unter allen Umständen möglichst alles erkunden wollten.

In unserem Fall waren unterschiedliche Sehenswürdigkeiten interessant. Es gab so viel zu entdecken, dass wir am Ende des Tages weiterhin vollkommen gebannt waren von den etlichen Eindrücken.

Freilich muss auch noch genügend Zeit sein für das Shoppen!Jede Menge schöne Dinge werden in den verschiedenen Geschäften angeboten, egal ob in der Großstadt oder auf dem Lande. Nicht nur Mitbringsel stehen hier zur Verfügung, sondern auch unzählige andere Dinge, ohne die man auf keinen Fall nach Hause kommen will.

Genächtigt haben wir in einem außerordentlich großen und exklusiven Gasthof. Schöne Räume, große Betten, und ein bombastisch großes Bad – da fühlte man sich wie in einem Palast. In der Stadt gab es eine große Anzahl an Gasthäusern und Imbisse, so dass wir uns in der Zwischenzeit ständig gut stärken konnten. Regionen zu entdecken ist schon enorm mühsam!

Logischerweise darf auch das vielfältige Nachtleben nicht zu kurz kommen. In dem Ort gibt es so viele verschiedene Angebote, dass es nie wirklich fad wird. Eine super Nacht in der neuen Discothek, oder auch ein gemütlicher Abend an der Theke – Monotonie gab es hier gar nicht. Es gab so viele Sachen zu sehen und zu erleben, das ist einfach exzellent. Nichtsdestotrotz war die Reise viel zu knapp, um auch nur annähernd alles erkunden zu können, was man sich vorgestellt hat.

Gegen Abend war der Hunger nicht außerordentlich groß, daher haben wir auch auf das Nachtmahl verzichtet, und haben uns auf die Zimmer zurückgezogen.

Auch in dieser urigen Stadt gab es eine Vielzahl zu erleben. Süße Restaurants, einige Back-Shops mit schmackhaften Brot und noch diverse andere Geschäfte, die man auf jeden Fall gesehen haben sollte. Ein Museum oder sogar ein Kino suchte man hier erfolglos.

Eine Tüte Nachos vor dem Fernsehapparat, das hört sich eigentlich nicht nach Urlaub an, aber exakt so haben wir diesen ereignisreichen Urlaubstag ausklingen lassen. Wie es am kommenden Tag weitergeht? Wir werden sehen!

Anspruchsvoll wurde es allein, wenn man das WC besuchen wollte, aber da gab es selbstverständlich Hilfestellung. Wie erwartet nicht mit Taschenlampen, auch den Weg zur Toilette musste man ohne Licht absolvieren. Die Kellner waren passend ausgestattet, dass sie auch im Dunkeln sehen konnten, und ein Kellner war sogar blind. Alles sehr aufregend, aber ob ich das erneut machen würde, kann ich nicht sagen. War mit Sicherheit eine Erfahrung.

Eine Wildkräuter-Tour – auch das ist ein wahres Highlight auf unserer Urlaubstour. Wir sind allerdings grade nicht solche Öko-Broschen, aber wenn man so in der Natur auf Achse ist, sieht man bekanntermaßen doch so zahlreiche Pflanzen und würde unbedingt verstehen, welche davon essbar sind, und welche gut schmecken.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.