Regensburg – auf jeden Fall einer der schönsten Bereiche auf der ganzen Erde. Lediglich aufregend oder eventuell entspannend – jede Ortschaft auf dieser Welt ist eine Reise wert. Zu den wahrhaftig interessanten Orten gehört in jedem Fall dieser ort. Er bietet seinen Besuchern sehr viel Abwechslung, so dass wir auf jeden Fall möglichst alles erkunden wollten. Das ist natürlicherweise an und für sich ausgeschlossen, folglich haben wir uns auf bestimmte Punkte fokussiert.

Für uns waren eher die sehr vielen Museen ein Highlight. Es gab unglaublich viele unterschiedliche Sehenswürdigkeiten zur Auswahl, dass wir uns ganz und gar nicht entscheiden konnten, was wir näher auskundschaften wollten.

Eine Menge schöne Dinge werden in den unterschiedlichen Shops angeboten, gleichgültig ob in der Metropole oder auf dem Lande.

Sicherlich benötigten wir einen Rayon zum Übernachten. Wir entschlossen uns für ein großes Hotel, das keine Wünsche offen ließ.

Logischerweise darf auch das vielfältige Nachtleben nicht zu kurz kommen. In der Stadt gibt es so viele verschiedene Angebote, dass es nie ernsthaft langweilig wird. Bars, Nachtclubs, Diskos – alles war dabei. Monotonie kam hier zu keiner Zeit auf, dafür gab es einfach viel zu viel zu erleben. Logischerweise will man sich ja auch nichts entgehen lassen. Der Urlaub verging erheblich zu schnell, und die Reise war einfach erheblich zu kurz. Man konnte ganz und gar nicht alles sehen, was man wollte.

Leider haben wir uns dort immens verquatscht, so dass aus einem geplanten Cappuccino gleich eine Menge wurden, und der Reisetag dann recht bald auch vorbei war. Aber kein Problem, es gab ja noch mehr Tage, die wir in der Ortschaft verleben wollten.

Auch in dieser kleinen Ortschaft gab es eine Menge zu sehen. Süße Restaurants, ein paar Back-Shops mit leckerem Brot und noch verschiedene zusätzliche Läden, die man auf jeden Fall gesehen haben sollte. Ein Museum oder selbst ein Lichtspielhaus suchte man hier erfolglos.

Aber wir haben noch eine putzige Pension gefunden, die eine kleine Stube unbewohnt hatte. Wie es am folgenden Tag vorangehen sollte, wussten wir noch nicht, aber wir lieben ja Überraschungen!

Die Tour führte auf einem ausgewiesenen Kräuter Wanderweg entlang, dort gab es alles, was man erkunden kann auf einer derartigen Wanderung. Ich war begeistert, wir haben was auch immer getestet, was wir gefunden und identifiziert haben. Manches schmeckte erstaunlich sehr gut, anderes war arg scharf, aber wenn es gut ist, kann man das sehr wohl einmal überstehen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.