boat-house-192990_1280

Urlaub – kurzfristig einmal weg und die Freizeit genießen

Wer einen unheimlich aufregenden Platz auf diesem Globus sucht, ist in Krefeld todsicher auf der passenden Spur. Einfach nur spannend oder vielleicht entspannend – jede Stadt auf dieser Welt ist einen Ausflug wert. Zu den sehr spannenden Orten gehört unzweifelhaft dieser ort. Er bietet seinen Gästen sehr viel Abwechslung, so dass wir in jedem Fall möglichst alles erkunden wollten.

Zu jeder Besichtigung einer Stadt gehören natürlich alle möglichen Sehenswürdigkeiten. Vom Museum über Statuen und Denkmäler sollte man sich die Stellen auswählen, die man auf jeden Fall sehen möchte. Unser Fokus lag in diesem Fall offensichtlich auf der Kultur. Schöne Schauspielhäuser mit einem unglaublichen Kulturangebot erwarteten uns. Diese Eindrücke werden uns eine sehr lange Zeit erhalten bleiben.

Selbstredend darf auch das Bummeln nicht zu kurz kommen. Besonders in Großen Städten wie dieser gibt es viele tolle Geschäfte, in denen man alles mögliche shoppen kann.

Natürlich benötigten wir einen Ort zum Pennen. Wir entschieden uns für ein mondänes Gasthaus, das keine Wünsche offen ließ. Einstweilen haben wir uns immer wieder in einem der etlichen Smoothie Bars und Imbisse der Stadt gestärkt. Das ist auch notwendig gewesen, denn so ein Ausflug ist durchaus sehr stressig. Zwar bot ebenfalls das Gasthaus ein tolles Restaurant, aber wir wollten tunlichst mitten in der Stadt sein.

Auch das Nachtleben haben wir ausgiebig ausprobiert. Durch die vielen verschiedenen Stadtviertel der Stadt wird einem allüberall etwas anderes geboten. Eine aufregende Nacht in der trendigen Discothek, oder auch ein gemütlicher Abend in der Bar – Langeweile gab es hierbei überhaupt nicht. Es gab so eine Vielzahl Sachen zu erblicken und zu erleben, das ist einfach hervorragend. Die Zeit verging erheblich zu schnell, und der Ausflug war einfach deutlich zu kurz. Man konnte ganz und gar nicht alles entdecken, was man wollte. Wir werden unbedingt zurückkehren, um noch mehr von der Stadt zu erkunden.

Und das war wahrhaftig so! Wunderbare alte Herrenhäuser, und es gab sogar ein winziges Hotel in der Stadt. Die Zimmer waren nicht sehr trendig, aber jedenfalls gab es Strom und fließend Wasser.

Selbstredend haben wir uns nicht selber aus dem Luftfahrzeug gewagt, dafür reicht die kurze Einweisung vor dem Sprung keineswegs. Wir haben natürlicherweise einen Tandem-Sprung durchgeführt mit dem netten Pärchen zusammen, die über genug Übung verfügten, so dass sie diesen Sprung mit uns auch realisieren durften.

Während der Reisetages haben wir es heute ein bisschen langsamer angehen lassen, man mag ja auch nicht jeden Tag ausschließlich durch die Gegend rennen. Am Abend hatten wir jedoch einen recht besonderen Termin, denn es stand ein spezielles Dinner an, und zwar im Dunkeln. So was haben wir im Übrigen noch nicht gemacht, das gibt es in unserem Areal auch nirgendwo.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.